fotoart-stute012012.jpg fotoart-stute012011.jpg fotoart-stute012010.jpg fotoart-stute012009.jpg fotoart-stute012006.jpg fotoart-stute012005.jpg fotoart-stute012004.jpg
Ein lohnenswerter Besuch im Schmetterlingspark Neuwied. Will man einen der vielen umherschwirrenden Zappelflieger erwischen, muss man sich gedulden, bis sie selbst eine kleine Ruhepause einlegen oder an einer der vielen Blüten neue Energie tanken. Zum Fotografieren heißt es also, sich auf solche Plätze zu konzentrieren und abzuwarten.

Das Arbeiten mit Teleobjektiven im Naheinstellbereich hat hier gegenüber den reinen Makroobjektiven den Vorteil, dass man einen größeren Abstand zu den Tieren einhalten kann, ohne sie zu stören. Allerdings ist die Schärfentiefe, bei Makro-Aufnahmen generell, dabei auf wenige mm beschränkt. Zudem muss man hier verständlicherweise Freihand und ohne Blitz hantieren, was kurze Belichtungszeiten und damit größere Blendenöffnung erfordert, die wiederum die Schärfentiefe vermindert. Leider ist es in dem Gebäude bei der simulierten Urwald-Atmospäre zwar sehr warm, aber nicht sehr hell. Ein weiterer limitierender Faktor.

Um hier trotzdem zu guten Fotos zu kommen, muss man am oberen Rand der ISO-Empfindlichkeit operieren und in der Nachbereitung versuchen, das Rauschen zu minimieren. Bei der sehr kleinen Schärfentiefe gilt es den bildwichtigsten Punkt genau zu fokussieren, trotz Freihand und kleiner Details.

techn. Daten: 350 mm | f 9.0 | 1/500 s | ISO 5000

Das Foto des Monats 10/15 :

FOTOART - STUTE / FOTO DES MONATS  

fotoart-stute012003.jpg fotoart-stute012002.jpg fotoart-stute012001.jpg